zurück zur Startseite

Was hat die Abwrackprämie mit Kofferpacken zu tun? Antwort: "Nichts !"

ich hatte nur Bock darüber Material zu sammeln und zu berichten.....

umweltauto

Abwrackprämie löst Boom auf Automarkt aus (Meldung vom 04.06.2009)

Die Zahl der Neuzulassungen stieg nach Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat um 37,7 % auf ca. 385.000 Fahrzeuge. Das war laut Verband der Automobilindustrie (VDA) der höchste Mai-Wer seit dem Wiedervereinigungsbomm 1991. Welche Automarken profitieren am meisten von der Abwrackprämie? (Veränderungen der ersten 5 Monate 2009 gegenüber der ersten 5 Monate 2008)

Hyundai + 145 %

Fiat + 113 %

Kia + 70 %

dagegen VW nur im Mittelfeld mit + 26 %

Welche Auto-Hersteller gehören zu den Verlierern der Abwrackprämie?

Mercedes - 21 %

BMW - 14 %

aber zum Vergleich: der weltgrößte Automarkt USA schrumpft um - 34 %

Experten erwarten, dass die Abwrackprämie nicht ausgeschöpft wird. Zur Zeit liegen dem Bundesamt BAFA 1,54 Millionen Anträge vor. Christoph Stürmer ist der Autoexperte beim Marktforscher Global Insight. Er sagt, die Abwrackprämie reicht vollkommen für 2009, jetzt kommt nicht mehr viel nach. Letzendlich werde es in diesem Jahr auf ca. 1,6 Millionen Umweltprämienanträge hinauslaufen. Rund 459.000 Abwrackprämien sind noch möglich.

Anmerkung der Redaktion: Wir sind der Meinung, dass die Umweltprämie nicht ausreichen wird. Pro Tag werden ca. sieben- bis achttausend Autos abgewrackt. Schon im Bundeswahlmonat September könnte die Abwrackprämie versiegen (" jedoch spätestens im Oktober / November beißen den letzten Autokäufer die Hunde"). (Einschätzung von Markus von Eickstedt)

Im Jahr 2010 wird es einen massiven Markteinbruch geben. Nach einer Analyse von Global Insight können nur rund 750.000 der 1,6 Millionen zusätzlichen Neuwagenverkäufe in diesem Jahr als echtes Ergebniss der Abwrackprämie angesehen werden. Die restlichen seien lediglich als Vorzieheffekt zu betrachten. Die Neuwagenkäufer hätten ihr Auto auch ohne Prämie gekauft, nur sonst erst im Jahr 2010. Deswegen werden im Jahr 2010 / 2011 ca. 1.000.000 Käufe fehlen. Erst dann kommt die Autokrise so richtig ins Rollen. Deswegen gilt zu hoffen, dass der Exportschlager "Abwrackprämie" möglichst erst im Jahr 2010 von anderen Regierungen in anderen Ländern nachgemacht wird.

Neue Regelung seit 30.03.09 / Neues Online-Verfahren / Aufstockung des Prämientopfes

Wie lange reicht die Abwrackprämie? Die Bundesregierung beschloß am 08.04.2009 den Prämientopf von 1,5 auf 5 Milliarden Euro aufzustocken. Damit können theoretisch zwei Millionen Autokäufer jeweils 2500,- Euro Abwrackprämie bekommen. Doch auch die Verwaltungskosten sollen von diesen 5 Milliarden bestritten werden. Die Umweltprämie soll bis Ende dieses Jahres gewährt werden. Anfang April lagen aber schon 1,2 Millionen Förderanträge beim BAFA vor. Nach meiner Einschätzung reicht auch dieses Umweltprämienvolumen wiederum nicht. Im Herbst (nach der Bundestagswahl, grins), spätestens im Winter heißt es wieder "Glücksspiel" und "die letzten beißen die Hunde" oder der Topf wird noch ein drittes Mal aufgestockt (eher unwahrscheinlich).

Meldung vom 14.05.2009

Bis zum 13.05.2009 gingen 1.434.986 Anträge ein, somit sind nur noch 200- bis ca. 500-Tausend Anträge möglich.

Warum: Die Behörde BAFA hat 220 Mitarbeiter (auf Zeit) für diese Aktion abgestellt. Ausserdem teure EDV und Software eingekauft. Ein Teil der 220 Mitarbeiter enstammt Zeitarbeitsfirmen. Diese Kosten sind auch von dem noch zu genehmigen neuen Aufstockungstopf von 3,5 Mrd Euro ( 1,5 Mrd plus 3,5 Mrd = Neu-Gesamt 5 Mrd Euro) zu bezahlen. Die neuen 3,5 Mrd Euro Haushaltsmittel müssen erst noch im Bundestag genehmigt werden. Evtl. versucht die Opposition noch Änderungen einzubringen. Die Sache ist noch nicht in trockenen Tüchern. Ein heikles Thema vor der Bundestasgswahl könnte noch entfachen.

Wie lange reicht die Abwrackprämie? Es wird Unsanft enden, denn zu bedenken bleibt, die neue Abwrackprämie ist wahrscheinlich schon vor (oder kurz nach) der Bundestagswahl im Herbst verbraucht (private Schätzung zum Auslaufen der Abwrackprämie Markus von Eickstedt).

Angefangen hat die Aufgabe "Abwrackprämie" auf einem Amt in Eschborn. Damals waren es nicht 220 Mitarbeiter, sondern nur zwei Beamte. Der Referatsleiter Bernhard Sauer und sein Kollege Ulrich Fieber vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Eschborn. Damals saßen sie in ihrem Refarat 421 und bearbeiteten 185 Tausend Einfuhranträge für Stahl und Textilien. Am Freitag den 16.01.2009 begann der "deutsche Autowahnsinn" seinen Lauf. Nachriten über die Abwrackprämie in den ARD Nachrichten. Am 19.01.2009 brach die Telefonanlage nach 269.000 Anrufen kurzzeitig zusammen. Ulrich Fieber und sein Chef Berhard Sauer wurden die heimlichen Stars aller Beamter. Aber wohl kaum ein Beamter hätte wohl mit Ihnen tauschen mögen?

Die zeitliche Bearbeitungskalkulation war einfach: Drei bis vier Minuten dauert die Erfassung eines Antrages auf Umweltprämie. Sechs bis acht Minuten die Bearbeitung. Theoretische hätten Die Herren Fieber und Sauer 28 Jahre für die Bearbeitung von ursprünglich angedachten 600.000 Anträgen. Bei einer Verkürzung auf maximal 3 Monate Bearbeitungszeit wären 224 Mitarbeiter notwendig. Nun hat man 220 Mitarbeiter. Doch die Abwrackprämie wird aufgestockt. Anstatt weitere Mitarbeiter einzustellen, soll eine neue schnelle EDV mit Scannern, Servern und neuen Rechnern samt neuer Telefonanlage und neuer Arbeitsabläufe den Wahnsinn richten, denn noch keine Behörde wurde in so einer kurzen Zeit mit so vielen Anträgen überflutet. Wird das alles ausreichen? Es bleibt spannend!

 


Meldung vom 14.05.2009

Alle Alt-Anträge werden noch im Juni ausgezahlt/bzw. bekommen Reservierungsschein

Wer bis zum 29.03.2009 einen Antrag auf Abwrackprämie gestellt hat, soll bis zum 30.06.2009 seinen Reservierungsbescheid bekommen. Das sind die ersten 480.000 Anträge.

Wer inzwischen von diesen ersten 480.000 Anträgen sowohl sein Altauto verschrettert hat und das neue Auto zugelassen hat und dieses auch bis Ende Mai nachgewiesen hat, bekommt die Abwrackprämie auch noch im Juni ausbezahlt.


Meldung vom 15.04.2009

Der Bund hat bis jetzt erst rund 200 Mio.€ an die Autokäufer überwiesen.

Das entspricht erst rund 75.000 Anträge wurden bearbeitet. Langsames Tempo.

Die Behörde BAFA schafft zur Zeit im Monat nur 40.000 Anträge nach dem alten Verfahren.

Das neue Verfahren dürfte nur etwas schneller sein, da eine zusätzliche Kontrollabfrage erforderlich ist.

Selbst wenn die Behörde 80.000 Anträge pro Monat schaffen würde, kann man mindestens ein halbes Jahr lang auf die Abwrackprämie warten. Also nicht für den Urlaub in 2009 zur Finanzierung geeignet. Unter diesem Gesichtspunkt ist Koffer packen mit der Abwrackprämie erst ab Jahr 2010 möglich, wenn man jetzt erst diese beantragt.

Ok, ein wenig übertrieben, aber drei Monate Geduld muss man mitbringen, hier mein eigenen Erfahrungbericht zum Thema Post- und Bearbeitungslaufzeiten.

Postlaufzeit und Bearbeitungslaufzeit der Abwrackprämie Postlaufzeiten

 

Meine persönliche Einschätzung zur Abwrackprämie / Umweltprämie (altes Verfahren)

Datenlage: am 20.02.2009 gingen 94.691 Anträge insgesamt bei der BAFA ein.

Die tägliche Zuwachsrate schwankt zwischen ca. 6000 und 10.000 Anträgen.

Ab Montag 23.02.2009 unterstelle ich einen Mindestverwaltungsaufwand von 10.000,- euro pro Tag, das entspricht 4 Anträge pro Tag weniger. Bei ca. 8000 Anträgen pro Tag reicht die Prämie noch ca. 65 Arbeitstage, das entspricht ca. 14 Wochen, also bis Ende Mai. Persönlich denke ich, dass nicht erst im Juni "alles vorbei" ist, sondern schon eher. Garantiert wird die Bild-Zeitung spätestens Anfang April 2009 melden, dass die Prämie zur Hälfte aufgebraucht ist, oder die Bild-Zeitung wird Anfang Mai berichten, dass noch 90.000 Anträge möglich sind. Spätestens dann kommt etwas dynamische Kaufpanik auf, und da Kauf und Verschrottung ca. ein bis sogar zwei Wochen organisatorische Arbeit von allen Beteiligten (Käufer, Autohaus und Verschrottung) in Anspruch nimmt, prognostiziere ich heute am 21.02.2009, dass die Abwrackprämie nur bis spätestens mitte Mai funktionieren wird, mein Bauchgefühl sagt sogar "April". Danach gibt's garantiert Ärger. Denn nach den aktuellen Bestimmungen zur Umweltprämie müssen für den Erhalt der Abwrackprämie zeitgleich sowohl Kaufvertrag und Neuzulassung für das neue Auto als auch die Verschrottung des alten Wages dokumentiert werden. Erst mit Verschretterungsnachweis auf dem Antrag zur Beantragung der Umweltprämie und Stempel der Zulassungsstelle auf dem Verwertungsnachweises für das Altfahrzeug sind die Unterlagen komplett und müssen dann noch (per Einschreiben) an die BAFA nach Eschborn gesendet werden. Ein ziemliches hin und her von Stempel und Papieren machen in der Schlußphase (Mai / Juni (?)) die Einreichung der letzten 50.000 Anträge zum Glücksspiel. Deswegen denke ich einfach, dass interessierte Neuwagenkäufer sich nur noch bis Ende März sich Zeit lassen können (ich übernehme keine Haftung etc...), um auf der "sicheren Seite" für den Erhalt der Abwrackprämie sich "fühlen" zu dürfen. Meine persönliche Einschätzung /Meinung zur Umweltprämie. Es bleibt spannend! Mal sehen, was mein Bauchgefühl wert ist. (Markus von Eickstedt)

zurück zur Startseite

Voraussetzungen (altes Verfahren bis zum 29.03.2009) für die Umweltprämie

Die Prämie von 2.500 Euro wird gezahlt, sofern der alte Pkw mindestens neun Jahre vor der Verschrottung erstmals zugelassen worden ist, mindestens ein Jahr auf den Halter zugelassen war und gleichzeitig ein Neuwagen oder Jahreswagen erworben wird. Der Neu- oder Jahreswagen muss mindestens der Abgasnorm „Euro 4“ entsprechen. Als Jahreswagen gilt hier ein Pkw, der „längstens ein Jahr einmalig auf einen Kfz-Hersteller, dessen Vertriebsorganisationen oder dessen Werksangehörigen, einen Kfz-Händler, eine herstellereigene Autobank, ein Automobilvermietungsunternehmen oder eine Automobilleasinggesellschaft zugelassen gewesen sein“ darf.

Berechtigt sind nur Privatpersonen, gewerbliche Halter können die Prämie nicht in Anspruch nehmen. Auch Fahrzeuge mit Lkw-Zulassung sind nicht zuschussberechtigt.

Die Prämie gilt für Neuwagen und Jahreswagen mit Datum des Kaufvertrages ab 14. Januar 2009 und einem Zulassungsdatum bis 31. Dezember 2009. Ein Antragsformular steht auf der Website des BAFA zum Download bereit.

Die Anträge werden ab Inkrafttreten der Richtlinie zur Förderung des Absatzes von Personenkraftwagen bearbeitet und ggf. gewährt (voraussichtlich Anfang März). Aus dem Fondsvermögen von 1,5 Mrd. Euro wird auch der Verwaltungsaufwand des Bundes finanziert. Ohne Berücksichtigung dieses Aufwandes könnten rechnerisch maximal 600.000 Käufe gefördert werden. Werden mehr Anträge auf Umweltprämie gestellt, wird die Prämie nach Antragseingang gewährt.

Ich persönlich rechne mit 5 bis 10% Verwaltungsgebühr, so dass nur zwischen 300 und 600 Auto (600 *2.500 = 1,5 Mio Euro) weniger als 600.000 Autos in den Genuß der Abwrackprämie kommen.

Link zum aktuellem Stand der Abwrackprämie hier

Ausserdem gibt es Stolperfallen bei der Abwrackprämie / Umweltprämie.

Zum Beispiel bei Jahreswagen. "Viele Händler beziehen Tageszulassungen oder Jahreswagen aus dem EU-Ausland", erklärt Ansgar Klein, Vorstand des Bundesverbandes der freien Kfz-Händler. Die Fahrzeuge, die bereits im Ausland zugelassen waren, werden dann in Deutschland oft noch mal auf den Händler angemeldet. Die Prämienbestimmungen sagen allerdings, dass der Wagen nur einmal zugelassen sein darf. Wer die Prämie bekommen will, muss also aufpassen. Da das alte Fahrzeug bereits verschrottet ist, bevor die BAFA das Geld bewilligt, dürfen sich Antragsteller keinen Fehler erlauben. Wer zum Beispiel seinen alten Wagen gleich beim nächsten Schrotthändler auf den Hof fährt, kann die Prämie verspielen. Längst nicht jeder Altmetallhändler darf auch Fahrzeuge entsorgen, warnt die Zertifizierungsorganisation Dekra. Den für die Prämie notwendigen Verwertungsnachweis dürfen nur zertifizierte Abwracker ausstellen. Zusätzlich muss der Verwerter auf dem offiziellen Antragsformular bestätigen, dass die Wagenreste tatsächlich im Schredder gelandet sind. Zertifizierte Betriebe lassen sich im Internet unter diesem Link ermitteln. Zudem muss der Altwagen an seinem Verschrottungstag mindestens neun Jahre alt und die letzten zwölf Monate durchgehend auf den Antragsteller in Deutschland zugelassen gewesen sein. Alte Autos, die erst kürzlich den Besitzer gewechselt haben, fallen somit aus dem Raster. Wer auf Nummer sicher gehen will, überlässt das gesamte Prozedere seinem Autohändler. Vor der Unterschrift unter den Kaufvertrag sollte man sich schriftlich zusichern lassen, dass der neue Wagen den Förderrichtlinien entspricht und der Händler auch sonst alle Vorschriften beachtet. Käufer, die ihr Fahrzeug später im Jahr bestellen, sollten sich vom Händler schriftlich ein Rücktrittsrecht einräumen zu lassen, für den Fall, dass die Prämie nicht bezahlt wird.

Präsident des Verbandes der Automobilindistie (VDA) Matthias Wissman meldet, dass deutsche Autobauer am meisten von der Abwrackpämie profitieren.Die gefragtesten Baureihen seien VW Golf und Polo sowie der Skoda Fabia. Bei den ausländischen Herstellern ist der Dacia Sandero mit einem Listenstartpreis von 7500,- Euro stark nachgefragt, dies berichtet die HUK Coburg, der zweitgrößte KFZ-Versicherer.

Benutzerdefinierte Suche

zurück zur Startseite